Prüfung und Probezeit


Prüfung

Während Deiner Fahrstunden wird Dein Fahrlehrer Dich ansprechen und Dich über Deine Prüfung informieren.
Die praktische Führerscheinprüfung kann frühestens einen Monat vor Erreichen des gesetzlichen Mindestalters abgelegt werden und setzt die bestandene theoretische Prüfung der jeweiligen Klasse voraus.
Der Führerschein wird jedoch erst mit Erreichen des Mindestalters ausgehändigt.

Am Tag der praktischen Prüfung sind mitzubringen: Personalausweis bzw. Reisepass.


Probezeit

Wie lange dauert die Probezeit?

Generell gilt, dass jeder, der den Führerschein erstmalig erworben hat 2 Jahre lang in der Probezeit ist. Die Probezeit wird im Führerschein vermerkt. Nach Ablauf dieser Zeit ist die Fahrerlaubnis automatisch unbegrenzt gültig. Die Fahrerlaubnis-Klassen L, M und T sind von der Probezeit ausgenommen.

 

Warum bekommt man den Führerschein nur auf Probe?

Leider sind Fahrneulinge bzw. junge Fahrer im Alter zwischen 18 und 25 Jahren besonders häufig in Unfälle verwickelt. Das Risiko, tödlich zu verunglücken, ist in dieser Altersgruppe 3 – 4 Mal so hoch wie bei allen anderen Altersgruppen. Deswegen sollen Fahranfänger veranlasst werden, besonders vorsichtig und vorschriftsmäßig zu fahren.

 

Was passiert, wenn man während der Probezeit gegen die Verkehrsregeln verstößt?

Je nach Schwere des Vergehens wird unterschieden:
Verwarnungsgelder, z. B. für falsches Parken, ziehen keine weiteren Maßnahmen nach sich.


Begeht man aber in den zwei Jahren einen Verkehrsverstoß nach Kategorie A (schwere Verkehrsverstöße) oder zwei Verkehrsverstöße nach Kategorie B (weniger schwere Verkehrsverstöße), so ordnet die Behörde die Teilnahme an einem Aufbauseminar an, welches nur von Fahrlehrern mit besonderer Seminarerlaubnis durchgeführt werden darf. Die Probezeit verlängert sich dann von zwei auf vier Jahre. Bei Nicht-Teilnahme am Aufbauseminar wird die Fahrerlaubnis entzogen! Die Behörde kann in einzelnen Fällen auch die Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung empfehlen, die nur von speziell ausgebildeten Psychologen durchgeführt werden darf.